Zum Inhalt springen

Geschichte

Patrick R. Afchain, Gründer und Geschäftsführer von .zen, war als „Einmann Unternehmer“ von 1992 bis 2000 erfolgreich tätig mit einem breiten Seminarangebot in Zen-Meditation und Supervision/Begleitung für Berufstätige und private Personen. Von 2000 bis 2005 hat er fünf Sabbatjahre eingeschaltet und absolvierte in dieser Zeit verschiedene Ausbildungen. Im Jahre 2005 liess er eine neue Corporate Identity machen und tritt neu als .Zen mit neuen Dienstleistungen und fünf freien MitarbeiterInnen auf.

Die Firma .zen bietet Zen-Meditation und Auszeit–Seminare, Coaching und Kurzzeit-Coaching, Klang-Energie-Therapie, Ausbildung in Mondo (Kurzzeit-Coaching aus der Zen-Philosophie), System-, Familien- und Organisationsaufstellung an. Wir arbeiten derzeit an unserem Hauptsitz in Werdenberg und in unserem eigenen Zen-Zentrum in der Provence, sowie in acht verschiedenen Bildungsinstitutionen, in fünf verschiedenen Ländern im deutschen und französischem Sprachraum.

Patrick R. Afchain
"Jeder Mensch ist einzigartig und hat gute Gründe für sein Verhalten."

Herkunft: Frankreich mit Wurzeln, die in Werdenberg wachsen
Sprache: Deutsch und Schweizerdeutsch (Fliessend), Französisch (Muttersprache), Englisch (Gut)

Werdegang
Formation de commerce et marketing CPVM/CEPRECO à Roubaix
Absolvent der Fachhochschule für Angewandte Wissenschhaft mit Diplom als Sozialpädagoge und Praxisausbildner HFS
Diplom als Zen - Lehrer FTK
Diplom Coach Wifi (A)
Ausbildung in Organisation-, System- und Familienaufstellung bei Dr. Helmut Meier, Arzt für Psychiatrie/Psychotherapie in Frankfurt

Weiterbildung
Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation PRH
Théologie Ausbildung TKL
Energie-Arbeit (Arc-Energie - Méthode du Docteur Larroche)
Projektmanangement WIFI
Transaktionsanalyse
Ayurveda

Berufliche Erfahrungen
1978 - 1982 Informatiker
1986 Drogentherapeut
1987 - 1992 Führungsaufgaben in sozialpädagogischer Begleitung von *verhaltenssauffälligen Jugendlichen und Erziehungsberater
* heute würde man eher von HSP (hoch sensiblen Personen) schreiben
Seit 1992 selbständig erwerbstätig als Zen-Lehrer und Coach, Supervisor und Ausbildner in Coaching, Zen-Meditation und Energiearbeit
Entwicklung und Durchführung von Seminaren in Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation
Gründer, Inhaber und Geschäftsführer der Firma .zen in Werdenberg/CH
Gründer des Zen-Zentrums in Le Broc aux Anges/Fr
HEP Fribourg (Pädagogische Hochschule) ab 2010 Dozent für Sozial- und Kommunikationskompetenz, Gesprächsführung und Konfliktmanagement

Mitgliedschaften
Mitglied IG Grabs - Interessengemeinschaft für Handel, Gewerbe und Industrie (Kassier)
Mitglied Wirtschaft-Buchs SG - Gewerbe- und Industrieverein
Mitglied BNI – Chapter Heidiland
Mitglied BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschlands

Kontakt bei .zen
info@zen.li
+41 79 333 28 61

Mein Weg

Aufgewachsen in Lille, Nordfrankreich, mache ich als 9-jähriger in der Primarschule meine erste Erfahrung mit Yoga und lerne die Hauptpositionen wie Lotos, Kerze, usw. und tauche zum ersten Mal in die Welt des Ostens ein. Im gleichen Alter mache ich erste hellsichtige Erfahrungen, meine Mutter die auch hellsichtig war, begleitet mich sanft und behutsam auf diesem Weg und lehrt mich damit umzugehen. Später als 14-jähriger begegne ich der Zen-Meditation und weiss, dass es mein Weg ist. Als Jugendlicher bis zum jungen Erwachsenen lese ich alles was ich zum Thema Metaphysik, Psychologie und Spiritualität finde, besuche Vorträge und Seminare. Ich halte mit 19 meine ersten Vorträge über Metaphysik.
Durch diesen Weg habe ich meine Intuition sehr weit entwickelt. Ich meine zu wissen, dass ich mich einmal selbständig machen möchte, ohne zu wissen in welche Branche und entscheide mich für ein Studium in Wirtschaft und Marketing.
Danach arbeite ich wenige Jahre als Konsulent und später als Wirtschaftsinformatiker.
Als ich in die Schweiz komme, verliere ich für ein paar Jahre den Zugang zum Zen, vertiefe mich dafür in die Christliche Spiritualität und entdecke meine Heilgabe in der charismatischen Bewegung. Mit 26 folge ich dem Ruf eines Berufswechsels und mache mich auf den Weg Sozialpädagogik um dann später Theologie zu studieren. Mit 29 begegne ich einem Zen-Meister der Dürckheim-Schule. Dieser begleitet mich sieben Jahre und bereitet mich auf den Weg vor, die Zen-Meditation und Philosophie zu lehren.
Nach dieser 5-jährigen Studienzeit übernehme ich mit 31 eine Führungsaufgabe in sozialpädagogischer Begleitung von verhaltensauffälligen Jugendlichen und als Erziehungsberater, mit 36 mache ich mich selbstständig um Zen zu lehren und Menschen zu begleiten.
„Sorgfältig und schneller die Menschen auf dem Punkt zu bringen“ ist meine innere Devise. Ich lerne stets neue Arbeitsmittel kennen, und fülle meine Werkzeugkiste mit neuen angelernten Mitteln wie zum Beispiel Energie-Arbeit (ARC) und Familienaufstellung. Ich möchte meine eigene Technik verbessern, recherchiere, lese, schreibe Notizen über meine Erfahrung und entwickle selbst neue Techniken wie Mondo/Zen-Gespräch und neue Form von Symptomaufstellung und neue Formen von Organisationsaufstellung..
Die tägliche Übung der Zen-Meditation, 1 bis 3 Stunden, das Üben und Recherchieren der Zen-Philosophie ist ein Grundelement meiner Persönlichkeit und beruflichen Kompetenz.